Wechsel im Vorstand: Leonie Lönquist übernimmt


Der neue Vorstand des Fördervereins des Altenaer Burggymnasiums um Leonie Lönquist (2. von links), die von der Jahreshauptversammlung zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Sabine Kirchhoff (4. von rechts) übernimmt den 2. Vorsitz. Foto: Christof Hüls

Der neue Vorstand des Fördervereins des Altenaer Burggymnasiums um Leonie Lönquist (2. von links). Sabine Kirchhoff (4. von rechts) übernimmt den 2. Vorsitz. Foto: Christof Hüls

Der Förderverein hat eine neue Vorsitzende: Leonie Lönquist löste in der Jahreshauptversammlung am Montag, 27. Oktober 2014, Christof Hüls an der Spitze des Vorstands ab. Christof Hüls war aus beruflichen Gründen nach acht Jahren im Amt nicht mehr angetreten. Sabine Kirchhoff übernahm Lenonie Lönquists bisherige Position als stellvertretende Vorsitzende. Auch sie kann als Beisitzerin auf einige Jahre Vorstands-Erfahrung zurückblicken. Mit Barbara Schäfer schied eine Beisitzerin ganz aus dem Vorstand aus, weshalb gleich zwei Vorstandsposten ganz neu zu vergeben waren. Dafür fand sich schnell Ersatz: Maike Lehmkuhl und Susanne Quäbicker verstärken das Gremium. Weiter im Einsatz als Schriftführer: Harald Groß. Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern.

Stolz auf Eigenentwicklungen

Ein letztes Mal hatte Christof Hüls als Vorsitzender Bericht erstattet und über Pausenhoffest für die Unterstufe, diverse Einsätze und vor allem den Bau des Mittelstufen-Pausenhofes berichtet. Besonders stolz zeigte sich Hüls über die “Eigenentwicklungen” des Fördervereins: das Pausenhoffest als Willkommenstag für die neuen fünften Klassen (inzwischen sechmal durchgeführt) und “B trifft” (bisher zweimal angeboten). Der Pausenbereich für die Mittelstufe bleibt weiter im Fokus des Fördervereins, wie die Jahreshauptversammlung beschloss. So lässt der Verein bereits in den nächsten Tagen einen Treppenzugang errichten. Außerdem soll die Zentrale Raumgruppe mit weiteren Lampen ausgestattet werden. Leider noch nicht realisiert werden konnte das künstlerisch gestaltete Willkommensschild am “Flieger”. Das Geld bleibt weiter reserviert.
Seit inzwischen 21 Jahren besteht Altenas wahrscheinlich größter Förderverein mit derzeit etwa 380 Mitgliedern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.